Article

Borough Market Eingang

Borough Market

Zwischen Marktplatz und Show-Arena

Heute also mal ein virtueller Ausflug auf einen der ältesten Lebensmittelmärkte Londons.

Auf dem Borough Market bieten Händler regionale sowie internationale Waren feil. Als Besucher tummeln sich hier Restaurantbesitzer und Gourmetköche, Anwohner und Touristen.

Ein Spaziergang durch die Markthallen erweckt alle Sinne gleichzeitig zum Leben. Kein Wunder, die Vielfalt ist groß. An über 130 Ständen gibt es viel zu sehen, zu hören, zu riechen und zu schmecken. Produkte aus Großbritannien und aller Welt warten auf ihren Abnehmer: Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch oder Gewürze zählen zum Sortiment. Trotz aller Quantität legen die Marktbetreiber gerade besonderen Wert auf die Qualität der Angebote.

Alles mögliche auf dem Borough Market
Title: Borough Market London Quelle: robertsharp auf flickr.com

Während Großhändler nach Bedarf täglich hier einkaufen können, steht der Markt Privatpersonen von Donnerstag bis Samstag offen. Die Lunchzeit allerdings ist für alle da und gleichermaßen beliebt. Mittags können Gourmets rundum den Borough Market frisch zubereitete Speisen, einheimische und internationale Delikatessen und Spezialitäten probieren. Ganz in der Nähe haben sich auch diverse Restaurants und Bars niedergelassen.

Markthallen
Title: Borough Market London Quelle: Magnus D auf flickr.com

 

Obst auf dem Borough Market
Title: Borough Market Quelle: Aurelien Guichard auf flickr.com

Längst ist der Borough Market jedoch nicht nur ein etablierter Handelsplatz für Nahrungsmittel und Ort für kulinarische Genüsse aller Art. Vielmehr finden hier auch Dreharbeiten statt. Die Halle des Jubilee Market ist einmal pro Woche Kulisse für verschiedene Kochsendungen, die im britischen Fernsehen ausgestrahlt werden. Zudem entstanden einige Szenen für Filme wie „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ oder „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ an diesem Ort.

Die Londoner dürfen zurecht stolz auf ihren Borough Market sein. Schließlich hat er mehrere Preise abgeräumt, darunter den London Lifestyle Award von 2010.

Seinen Namen verdankt der Markt dem ihn umgebenden Stadtteil Borough (of Southwark). Er soll seit Mitte des 13. Jahrhunderts an derselben Stelle – dem Rochester Yard – existieren, wobei das Gelände selbstverständlich mehrere Neugestaltungen erfahren hat.

Der Borough Market liegt südlich der Themse und in der Nähe der London Bridge. Wer den Markt in der Borough High Street gerne selbst besuchen möchte, hat folgende Möglichkeiten:

  • U-Bahn: Stationen Borough (of London) und London Bridge, Northern Line und Jubilee Line
  • Bus: Stationen London Bridge, Borough High Street, Southwark
  •  Zug: London Bridge Main Line Station

 

Was wir sonst noch sagen wollten:

  • Für einen virtuellen Marktrundgang, einen Blick hinter die Kulissen und interessante Rezepte empfehlen wir die offizielle Website: http://boroughmarket.org.uk/ Viel Spaß beim Stöbern!
  • Lust auf weitere Food-Tipps? Dann auf nach Notting Hill und vorher den Beitrag von Hand Luggage Only lesen.

 

 

Titelbild: Borough Market Quelle: datography auf fotolia.de

One comment

  1. Ich kenne London recht gut, aber das ist echt ein neuer Tip fuer mich,
    Vielen Dank

Leave a reply

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail