Traditionelles Dirndl und Trachten Know-How mit Miss Piecemaker

 


Das Oktoberfest in München ist jedes Jahr ein riesen Spektakel zu dem sich alle Burschen traditionellerweise in ihre Lederhosen und die Madeln in ihre schönsten Dirndl werfen. Wie das im ursprünglich bayerischen Stil geht, zeigen wir Euch im folgenden Beitrag. Tatkräftige Unterstützung und viel Dirndl Know-How gibt es von der Frau hinter Miss Piecemaker, Stefanie Bergmüller.


1. Der Dirndl Look aka die Auswahl der passenden Tracht

Der Dirndlkauf bringt Fragen über Fragen mit sich: Welche Farben sind im Trend, wie lang darf bzw. soll das Dirndl sein und wie viel Dekolleté sollte Frau zeigen?

Frau sollte die Farbe beim Dirndl wählen, die zu ihrem Typ passt. Das bedeutet auf Teint und Haare abgestimmt!”, so Stefanie.

Auswahl ENA Trachten
Die ENA Dirndl © Joanna Izydorczyk

Wer einen Faux-Pas ausschließen möchte, dem empfehlen wir: Orientiert Euch beim Kauf Eures Dirndls am traditionellen Ursprung der Wiesn und somit an traditionellen Mustern. So seid Ihr garantiert auf der stilistisch sicheren Seite. Bitte einen großen Bogen machen um Dirndl im Leoparden-Muster, mit Totenköpfen oder anderen abstrusen Figuren. Auch ein gewagter Stil will gelernt sein! Und Auffallen ist nicht immer alles!

Sarah und Miss Piecemaker
Sarah bei Dirndl Wahl © Joanna Izydorczyk

2. Dirndl Länge und Dekolleté

Zur passenden Dirndllänge gibt Stefanie den folgenden Tipp: “Knieumspielend ist meiner Meinung nach ein Muss. Das wirkt edler als ein kurzes Dirndl, das Bein UND Dekolleté zeigt.”

Apropos Dekolleté: Das darf im Dirndl gerne gezeigt werden. Wem ein wenig Oberweite fehlt, der darf ohne jegliches Schamgefühl gerne mit einem Push-Up nachhelfen. Wer sich dabei unwohl fühlt, kann auch auf die trendigen hochgeschlossenen Blusen zurückgreifen und der Fantasie des Gegenübers freien Lauf lassen.

Dekollete im Dirndl präsentieren
Dekollete im Dirndl © Joanna Izydorczyk

3. Schuhe und Taschen zum traditionellen Dirndl

Hier sagt Stefanie ganz klar: “Bitte keine Ballerinas oder Turnschuhe. Lieber Stiefeletten oder Plateausandalen mit dickem Absatz. Die sind nicht nur bequem, sondern lassen die Dame auch eleganter über die Wiesn schlendern, als flache Treter.

Bitte kombiniert zudem keine schwarzen Strümpfe zur Tracht. Natürlich sind schwarze Strümpfe zum Dirndl eine Geschmacksfrage, aber mit Tradition hat das nun wirklich nichts mehr zu tun. Eine durchsichtige Strumpfhose reicht komplett aus. Bei warmen Wetter die Beine einfach mit Body Lotion eincremen und fertig.

Schwarze Strumpfhose und flache Schuhe
No Go Schwarze Strumpfhose © Joanna Izydorczyk
Dirndl und hohe Schuhe
ENA Dirndl Look © Joanna Izydorczyk

Viele Dirndl bieten mittlerweile auch praktische “Hosentaschen” mit Reißverschluss in denen einiges verstaut werden kann. Wem das nicht genug Platz ist, der kann sich auch gerne eine weitere kleine Tasche zulegen.

Stefanie: “Handgeflochtene Trachtenkörbchen, auffällig verzierte Wiesn-Shopper oder Umhängehandtaschen aus Gobelin-Blumenstoff sind meine Favoriten.

4. Die Dirndlschleife!

Aufgepasst Mädels! Dieser Abschnitt ist mit der wichtigste für Euch. Er beschert Euch angenehme Begegnungen und rettet Euch vor Unangenehmen. Auch die Jungs sollten sich diesen Teil genau einprägen. Es ist durchaus möglich, dass auch Ihr davon profitiert.

Die Schleife der Dirndlschürze trägt man nicht einfach irgendwie schnell hinten zusammen gebunden. In Bayern haben die verschiedenen Möglichkeiten, wie die Schleife gebunden werden kann, auch unterschiedliche Bedeutungen.

5. Dirndl Accessoires

Das Fachgebiet von Stefanie Bergmüller sind die passenden Accessoires zur Tracht. Denn sie beschäftigt sich bereits seit 2013 als Miss Piecemaker mit hübschen Dirndl Add Ons und bietet über Blumenkränze, Trachtenhüte, Colliers bis Armreifen und vielem mehr in ihrem Online Shop und im ENA Trachtenladen in der Türkenstraße 52 in München an.

Sie bezieht dazu folgende Stellung: “In der Trachten-Fashionwelt kann man sich mittlerweile mit besonderen Accessoires zum Dirndl richtig austoben. Vom blumenbestückten Haarkamm über den Blumenkranz bis zum Trachtenhut ist für jeden etwas mit dabei. Um im Dirndl beneidenswerte Blicke auf sich zu ziehen, ist Geschmack und etwas Kombinationsgeschick gefragt. Denn der Gedanke eines traditionellen Dirndls sollte nicht in Vergessenheit geraten.

Blumenkränze von Miss Piecemaker
Miss Piecemaker Blumenkränze © Joanna Izydorczyk
Accessoires von Miss Piecemaker
Miss Piecemaker Accessoires © Joanna Izydorczyk

Dirndl mit Blumenmuster wirken verspielt, romantisch und sind zeitlos. Paysley-, Herz-, und Pünktchenmuster sind sicherlich die richtige Wahl für Vintage-Liebhaberinnen. Auch schlichte Dirndl müssen nicht unbedingt langweilig sein. Im Gegenteil: Sie bieten optimale Voraussetzungen, um sie mit individuellem Kopfschmuck, Charivari oder auffälligen Colliers aufzupeppen. Sogenannte „Glitzerdirndl“, mit Perlen und Pailletten verziert, spalten bekanntlich die Meinungen. Ein luftiger Blumenkranz lockert ein solch glamouröses Dirndl stilvoll auf.”

6. Frisur zum Dirndl

Welche Frisuren Möglichkeiten es für langes und auch kurzes Haar gibt und wie diese mit dem passenden Haarschmuck kombiniert werden können haben wir bereits letztes Jahr gezeigt.

Stefanies Rat dazu lautet: “Bitte keinen schlichten Pferdeschwanz! Wer keine Wallemähne trägt, kann es zur Trachtenzeit mit einer Flechtfrisur probieren. Wer darin weniger begabt ist, kann seinen Dutt zum Beispiel mit einem blumigen Haarkamm schmücken oder den Fokus auf den Trachtenhut lenken.

Miss Piecemaker Accessoires
Blumenhaarkamm Miss Piecemaker © Joanna Izydorczyk
passendes Trachten Accessoires
Trachtenhut zum Dirndl © Joanna Izydorczyk
Blumenkranz von Miss Piecemaker
Miss Piecemaker Blumenkranz © Joanna Izydorczyk

Um einen Glanzauftritt im traditionellen Sinne auf dem Oktoberfest 2017 hinzulegen braucht es also nicht viel Arbeit. Befolgt lediglich ein paar simple Regeln und Ihr fühlt Euch den ganzen Tag und Abend auf der Wiesn wohl.

Um Eurem Auftritt noch den allerletzten Schliff zu geben und Highlights zu setzen gibt es von unserer Fachfrau Stefanie Bergmüller noch folgenden letzten Tipp:

Süße Trachten-Tattoos zum Aufkleben, kleine Spitzensöckchen in die Sandalen, bayerischen Klingelton aufs Handy – und ab auf die Wiesn!

 

Neueste Kommentare

Sarah Verfasst von:

Favorite Place: Die Berge | Favorite Label: Chanel | Favorite Music: Beyoncé | Favorite Movie: Marry Poppins | Favorite Food: Himbeeren

2 Kommentare

  1. Sabine
    30. September 2016
    Antworten

    Das hat mir grossen Spass gemacht diesen Beitrag zu lesen. Die Dirndl sind wunderschoen und auch die Accessoires, auch weiss ich nun wie man die Schleife richtig bindet.
    Vielen Dank fuer diese tollen Infos!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.