Article

Skyline London

London Calling

Wenn ich an London denke, dann denke ich meistens als erstes an die „London Tube“ und an „Mind the Gap“. Ich sehe mich umgeben von eilig ihren Weg gehenden, bunt durchmischten Geschäftsleuten unterschiedlichster Nationalitäten. Beklemmend könnte das auf einen wirken, so dicht an dicht in der Tube, dieser engen Röhre gedrängt. Besser ist es nicht darüber nachzudenken, wie man sich im Ernstfall aus dem Tunnel befreien könnte. Aber solche Gedanken verfliegen genauso schnell wie sie gekommen sind: So einschüchternd die Londoner Crowd auch zunächst wirken mag, die Briten machen alles mit ihrer weltbekannten Umsicht und Höflichkeit wieder wett.

Was mir als zweites bei meinem ersten London-Besuch aufgefallen ist, ist die Art der Briten zu Feiern: Sympathisch ist mir nicht nur, das sich nach der Arbeit im Pub versammeln, sondern auch dass bei Partys häufig ein viel größerer Aufwand betrieben wird als in Deutschland. Die Briten lieben Motto-Feiern aller Art. Und es gibt besonders für Frauen eine weit größere Auswahl an Party- und Cocktail-Dresses als in deutschen Fußgängerzonen.

Was mich auch schon zu unserem ersten Best Place in London bringt: Die Oxford Street. Ein wahres Shopping Paradies mit langen Öffnungszeiten selbst am Wochenende: Topshop, Miss Selfridge, Coast, Dorothy Perkins, Monsoon und andere High Street Labels reihen sich hier aneinander – in Deutschland nur bedingt oder online auffindbar.

Wer es lieber außergewöhnlich, hip und alternativ mag, sollte den Camden Market besuchen und viel Zeit mitbringen. Die Menge an Geschäften und Zelten mit Vintage-, Boho- und Hipster-Mode ist schier unüberschaubar (Ubahn-Station: Camden Town).

Titel: A Horse Statue In Camden Lock Market - London Quelle: Jim Linwood auf flickr.com
Titel: A Horse Statue In Camden Lock Market – London Quelle: Jim Linwood auf flickr.com

Ein absoluter Geheimtipp nach dem Shopping ist das Restaurant Govinda’s in der Soho Street 10, einer Seitenstraße der Oxford Street. Das Restaurant gehört zum Radha-Krishna Tempel in London – was im ersten Moment vielleicht ungewöhnlich klingen mag. Angeboten werden frische, vegetarische oder vegane Gerichte zu kleinem Preis in freundlicher Atmosphäre. Hier ist wirklich jeder willkommen.

Alle, die zum ersten Mal in London sind, kommen natürlich an den weltbekannten Sehenswürdigkeiten nicht vorbei: Big Ben, London Tower, London Bridge, London Egg, Buckingham Palace, London Eye, Madame Tussauds, St. Pauls Cathedral, Westminster Abbey – die Liste ist bei der 2000 Jahre alten Geschichte der Stadt schier unerschöpflich. Deswegen empfiehlt sich für einen City Trip nach London auch mindestens 5 Tage einzuplanen, wenn man einen guten Eindruck von der Hauptstadt gewinnen will.

Unsere traveltastischen Highlights sind das Tate Modern und der Hyde Park. Das Tate Modern ist wie ein Großteil der Museen in London gratis. Im Hyde Park findet man hingegen immer ein ruhiges Plätzchen zum Verweilen, in der ansonsten so busy City. Man trifft auf Dog Sitter, Personal Trainer und Studenten, die auf der Wiese chillen. Außerdem kann man hier kleine dicke Eichhörnchen füttern, die an jeder Ecke bereits frech auf Besucher warten.

Eichhörnchen im Hyde Park
Titel: Squirrel Quelle: Simon Schoeters auf flickr.com

Ein weiterer Geheimtipp: Vom Hyde Park aus einfach einen Doppeldecker-Bus durch Kensington und Notting Hill nehmen. Von oben hat man einen besseren Blick auf die schönen Fassaden, Edel-Boutiquen und das Treiben der Londoner Reichen & Schönen.

Schönes Notting Hill
Titel: Notting Hill Quelle: Olivier Bruchez auf flickr.com

Wer sich am Abend nicht für ein Musical am Broadway entschieden hat, der findet in der Gegend Soho und Chinatown unter Garantie eine passende Bar. Es schadet, aber nicht sich vorher zu informieren, schließlich weiß mittlerweile jeder Tourist, dass man in Londons Soho super feiern kann. Das alte, ursprüngliche Soho kann man beispielsweise noch im French House erleben.

Übrigens: Keine Angst vor dem Wetter! Das Gerücht, dass es in London immerzu regnet hält sich zwar hartnäckig, tatsächlich hat aber Rom, Neapel und sogar Sydney weitaus mehr Regentage.

London Calling!

Was wir sonst noch sagen wollten:

  • Echten Bücherwürmern empfehlen wir die London Book Fair – die größte jährliche Buchmesse weltweit
  • Ihr seid Harry Potter Fans? Dann dürfte Euch dieser Beitrag zu den Harry Potter Filmkulissen in London von World of Wanderlust sehr interessieren.
  • Authentische London Tipps findet man auch auf Ben und Sonja’s LondonZürich-Blog
  • London diskutiert: Jeden Sonntag am Hyde Park an der Speakers Corner
  • Ein Wochenendtrip nach London? Einen schönen bebilderten Eindruck davon haben wir auf dem Bellizima Blog gefunden
  • Das coolste London ABC online findet Ihr auf Reisehappen.de

 

Titelbild: City of London Quelle: QQ7

Comments (6)

  1. Hallo Sarah,

    danke für den tollen Artikel. Ich bin eigentlich jedes Jahr in London, ich liebe es zu shopppen, egal ob auf kleinen Märkten oder auf der Oxford Street. Govinda’s klingt nach einem tollen Insider-Tipp <3 , da ich schon seit langem vegan lebe.
    Was mich nach bestimmt fünf London-Besuchen wurmt: ich habe es noch nie geschafft, ein Bild mit der Queen-Garde zu machen, wisst ihr wann man das schaffen kann?

    1. Liebe Liz,
      Ja, Govinda’s wird Dir mit Sicherheit gefallen 🙂 Infos zur Wachablösung findest du hier.

  2. Hallo Sarah,

    Wow, was fuer ein toller Artikel ueber London!
    Hast du auch so gute Tips ueber Thailand/ Phuket?
    Das ist naemlich mein naechstes Reiseziel und ich wuerde mich freuen etwas darueber von Dir zu lesen!
    Vielen Dank!

    1. Hallo Sabine – leider muss ich gestehen, dass ich selbst noch nicht die Möglichkeit hatte nach Thailand zu reisen. Da wir ja aber zu viert sind kann dir sicher einer meiner „Mitautoren“, wenn wir Thailand ansprechen, tolle Tipps geben, die dir bei deiner Reise nach Phuket helfen könnten. 😉

  3. Netter blog! Als gelegentlicher London-traveller finde ich mich da ganz wieder. Wâre schön, hier auch regelmässig updates zu sehen. LG, Bernhard

  4. Ein toller Beitrag! Ich war noch nie in London, will die Stadt aber umbedingt noch bereisen. Da kommen mir deine Travel Tipps genau richtig. Danke dafür!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail