Article

Shoppen in Brüssel

Shoppen in Brüssel

 

– mit Lisa Wiechert

 

Dass zumindest eines unserer Redaktions-Herzen ziemlich laut für Brüssel schlägt, dürfte fleißigen Traveltastic Lesern nicht entgangen sein: Welcher Blog startet seine Karriere schließlich mit dem vermeintlich unattraktiven Reisethema Belgien? Unsere Werkstudentin Lisa hat sich vom belgischen Charme anstecken lassen und erzählt Euch heute alles, was Ihr über’s Shoppen in Brüssel wissen müsst.

 

Brüssel ist für vieles Bekannt: Waffeln, Bier, das EU-Parlament und Anzugträger. Die belgische Hauptstadt ist jedoch noch viel mehr als nur diese Klischees. Von der noblen Oberstadt, zur en voguen Unterstadt, bietet Brüssel für alle Shopping Addicts paradiesische Zustände.

 

1. Second Hand Shops: Les Petis Riens

Überall in Brüssel verteilt gibt es Second Hand Shops mit den Namen “Les Petis Riens”, zu deutsch: Die kleinen Nichts. Hinter dem Namen steckt eine Organisation, die Menschen, die auf den Arbeitsmarkt keine Arbeit finden würden, eine Chance gibt in eben diesen Shops zu arbeiten. Les Petits Riens sind zwar schon lange kein wirklicher Geheimtipp mehr, aber einfach ein echt gutes Konzept.

Mehr Infos: http://petitsriens.be/

 

2. Hipstamaniac: L’atelier En Ville

Eine Mischung aus Café, Einrichtunggeschäft, Bar und Biergarten ist das L’atelier En Ville. Besonderes in den Abendstunden ist das Atelier zu empfehlen! Bei einem Kaffee oder einem Feirerabendbier kann man ganz nebenbei auch noch coole Streatwear kaufen.

Mehr Infos: https://www.facebook.com/Latelier-En-Ville-258524367543299/

 

3. Place du Chatelain

Vor allem bekannt als Ausgehviertel bietet der hier anzufindende nette Markt von Blumen bishin zu Fleisch und Käse alles, was der Gaumen begehrt. Eine entspannte Atmosphäre nicht nur zum Shoppen sondern auch zum Kaffee trinken.

 

4. Het Ivoren Aapje Book Store

Ein wahrer Geheimtipp ist auch der Buchladen von Frederik Deflo. Urig und perfekt für einen regnerischen Nachmittag. Macht euch auf die Suche nach den verloren Schätzen des Ladens, vielleicht habt Ihr ja Glück! Für Bücherwürmer ein wahres Shopping-Paradies!

 

5. Schoko Shopping bei Zaabär

Belgien ist bekannt für seine Pralinen und für Schokolade. Ihr wolltet schon immer wissen wie man seine eigene Schokolade herstellt? Dann besucht einen Workshop in Zaabär! Bei all den süßen Souvenirs, die es hier zu kaufen gibt, kommen selbst Kochmuffel voll auf ihre Kosten.

Kleiner Vorgeschmack gefällig?

 

6. Flohmarkt am Place du Jeu de Balle

Am Place du Jeu de Balle ist täglich Flohmarkt. Neben allerhand Ramsch und Schnickschnack findet man aber natürlich, wie es sich für einen guten Flohmarkt gehört eben auch so manchen Schatz.

 

7. Shopping exquisite: Librair d’Art

Versteckt in der Unterstadt, in den Galleries Royal St. Hubert beheimatet (siehe Titelbild). Ideal für den Kauf von Kunstbüchern. Die Umgebung besticht mit einem ganz eigenen Charme. Neben einem exquisiten Handschuhladen gibt es hier allerhand kleine Geschäfte mit Tradition.

 

8. Nerd Shopping: Comic Strip Museum

Belgien ohne Comic? Undenkbar! Schon am Flughafen wird man von Tim und Struppi begrüßt. Ihr seid auch ein Schlümpfe, Asterix und Obelix oder Tim und Struppi Fan? Im  Comic Strip Museum können allerhand Comic Souvenirs erworben werden. Außerdem können Comic-Liebhaber lernen, wie man selbst einen Comic entwirft. Besonders für Familien mit Kindern oder ewige Kindsköpfe sehr geeignet.

 

9. Wochenmarkt am Gare du Midi

Jeden Sonntag findet am Südbahnhof ein sehr schöner und multikultureller Wochenmarkt statt. Besonderes aus kulinarischer Sicht sehr empfehlenswert.

 

10. Hip, hipper: Veals and Geeks

CDs, Vinyl und Schallplatten! Müssen wir dazu noch mehr sagen?
Infos unter: http://www.vealsandgeeks.com/

 

11. Vintage Shopping bei Dod

Bei Dod findet man vor allem Vintage und echte Designerstücke aus vergangenen Kollektionen zum Schnäppchenpreis. Auch wenn man das beim Betreten einer Filiale vielleicht zunächst nicht glauben mag: Unter Hämpels Sofa ist nichts dagegen. Wen der Mut nicht verlässt und sich durch die Kleidungsberge auf mehreren Etagen durchkämpft wird aber umso fürstlicher glücklich sein über sein neues Chanel, Armani oder Gucci-Kleid.

 

Was wir sonst noch sagen wollten:

  • Noch mehr tolle Tipps hat die SZ gesammelt: New de Wolf für Ungewöhnliches ist auch ein ganz heißer Tipp.
  • Übrigens: Gent ist auch sehr schön. Tipps für eine Rundreise findet Ihr bei 1000 travelstories.
  • Wo Ihr welchen Shopping-Hotspot findet verrät Euch folgende Karte

One comment

  1. Hallo,

    Ich lebe in Bruessel und kann nur sagen sehr gut recherchiert!!

    Einen kleinen Tip zur Ergaenzung deiner Liste haette ich noch und zwar die Rue Antoine Dansaert. Das ist auch wirklich ein Tip fuer ausgefallene Geschaefte und junge Designer, ausserdem gibt es dort noch super Restaurants und Bars, wo man sich nach dem Shoppen kraeftigen kann! Wer ein Liebhaber von Galerien ist, wird dort ebenfalls fuendig!!

Leave a reply

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail