Article

Lieblingsorte in München

Lieblingsorte in München

Wie lässt sich eine Stadt eigentlich besser erleben, als die Lieblingsorte der Locals zu erkunden? Wahrscheinlich kaum besser irgendwie!

Das sind unsere 21 favorite places (z. dt. Lieblingsorte) im schönen Minga:

1. Reichenbachbrücke

In der Mittagspause oder an lauen Sommerabenden the place to be. Kleine Verhaltensanleitung: Ein Weg-Bier am kultigen Reichenbachkiosk besorgen, die Isar in Richtung Wittelsbacherbrücker entlang wandeln oder einfach den Enten beim Baden zusehen.

2. Viehhof und Kino im Viehhof

Der vom Umbau bedrohte Viehhof (Hier gehts zur Petition)  mit seinen unzähligen Graffiti-Wänden ist schon eine Sehenswürdigkeit an sich. Noch schöner wird es aber von Juli bis August. Dann wird hier wieder die große Kinoleinwand aufgespannt. Kaum ein anderer Platz mitten in München bietet so viel Raum, Luft und Himmelspanorama.

Ein weiterer Geheimtipp im Viertel: Der italienische Feinkostladen Monti.

3. Eisbach

Ob im Sommer oder Winter: Surf-Action gibt es auf der Eisbachwelle neben dem Haus der Kunst 24 Stunden / 365 Tage im Jahr zu sehen. An heißen Tagen kann man sich auch ohne Surfbrett durch den eisigen Bach treiben lassen. Der Ausstieg befindet sich ungefähr auf der Höhe des Chinesischen Turms. Zurück geht es in Badehose zum Haus der Kunst mit der Tram. Unbedingt ausprobieren!

4. Praterstrand

Was man in München nicht alles kann: Surfen, am Strand sitzen und mal eben schnell in die Berge fahren. Warum sollte man hier eigentlich ernsthaft wieder wegziehen wollen? Der Praterstrand ist jedenfalls einer unserer liebsten Event Locations.

5. Englischer Garten

Im Süden tobt der Bär, im Norden sagen sich Fuchs und Hase Gute Nacht! Der Englische Garten als Münchner Naherholungsgebiet hält für jeden das passende Fleckchen bereit.

6. Ammersee, Starnberger See & Tegernsee

Vielleicht die beliebtesten Ausflugsziele der Münchner, aber wen wundert das schon bei dieser Bergkulisse. Am Ammersee empfiehlt sich besonders ein Besuch des Restaurants Fischers in Inning-Stegen. Im Winter sitzt man hier auf weichem Schafsfell am knisternden Kamin und genießt den Ausblick auf den See. Unser favorite place am Starnberger See: Kloster Bernried und der Bernrieder Park. Auch nicht schlecht: SUP Yoga am Wasserpark Starnberg. Und für den Tegernsee? Ganz klar: das Bräustüberl.

7. Schlauchboot-Tour auf der Isar

Seit einigen Jahren neuer “Volkssport” der Oberbayern. Unsere Empfehlung von Wolftratshausen zur Baierbrunnerbrücke (ca. 4 Stunden).

8. Münchner Hauptbahnhof

Spätestens rund um den Münchner Hauptbahnhof ist Schluss mit dem ansonsten so aufgeräumten München. In wenigen Straßen konzentriert sich hier gefühlt 90% Münchens multi-kultureller Realität. Neben Casinos und rot-belichterten Night Clubs findet man hier sogar Night Shops. Berlin lässt grüßen!

9. (Window) Shopping

  • Maximilliansstraße: Zum Luxusgüter bewundern.
  • Leopoldstraße & Hohenzollernstraße: High Street Shops und individuelle Boutiquen.
  • Sendlinger Straße & Kaufinger Straße: Die am meist frequentiertesten Einkaufsstraßen.
  • Viktualienmarkt: Unser Favorit hier, das grün überwuchterte Blütenrein.

10. Gärtnerplatz

Auf hippen Munich Flair trifft man vor dem Theater am Gärtnerplatz. Angesagte Restaurants, Cafés, Bars, Shops sowie kleine Boutiquen bestimmen die Szenerie.

11. BieBie

Zugegeben nach Freimann fährt man schon mal ein bisschen länger mit der U-Bahn. Für das BieBie nimmt man diesen Umstand allerdings gerne in Kauf. In den ehemaligen Hallen der Druckerei Biering wurden zur Zwischennutzung Räumlichkeiten an Künstler vermietet, ein Theater und ein Club eröffnet. Im BieBie ist und bleibt nichts unmöglich.

12. Südfriedhof & Glockenbach

Ja, wir stehen auf Friedhof-Romantik. Aber keine Sorge für einen Spaziergang über Münchens schönsten Friedhof direkt am Glockenbach braucht man sich keine schwarzen Tränen ins Gesicht malen. Es reicht ein offenes Auge für die alten und mit Efeu überwucherten Mauern und Bäume zu haben. Ein offenes Ohr für die sich ständig streitenden Eichhörnchen zwischen den Ästen. Und im Frühling eine feine Nase, um die Blütenpracht mit allen Sinnen genießen zu können. Für uns der perfekte Ort um vom hektischen Büroalltag abzuschalten.

Das Glockenbachviertel, bis heute bekannt als das Zentrum der Münchner Schwulenbewegung, entwickelt sich in den letzten Jahren vom Szeneviertel übrigens immer mehr zum Prenzlauerberg Münchens. Aber was lässt sich schon negatives zu Bioläden und einfallsreichen Kinderspielplätze sagen… Am ehesten noch, dass die Mieten immer teuerer werden und ein Club nach dem nächsten schließt.

13. Filmtheater Sendlinger Tor

Nirgendswo lassen sich Filme festlicher schauen als auf den Balkonsitzen des seit 1913 bestehenden Filmtheaters.

14. Dallmayr, Theatinerstraße, Odeonsplatz und Hofgarten

Für mich persönlich eine der schönsten Ecken Münchens! Im Dallmayr lassen sich hervorragend Mitbringsel für Verwandte besorgen. Die Theatinerstraße ist mit gehobeneren High Street Labeln eine der schönsten Einkaufsstraßen Münchens. Der Odeonsplatz scheint selbst bei bedecktem Himmel das Sonnenlicht einzufangen. Und im Hofgarten lässt sich echter Münchner Charme erleben. Besonders schön ist es hier an warmen Sommerabenden, wenn unter Lichterketten Boule gespielt und im Pavillon Tango getanzt wird.

15. Frühlingsfest und Münchner Riesenflohmarkt

Ja, auch die Theresienwiese kann mehr als nur Oktoberfest. Das Frühlingsfest ist kleiner, charmanter und übersichtlicher. Ein bisschen ist man froh, dass dieses Volksfest über die Ländergrenzen hinweg noch weitgehend unbekannt geblieben ist. Zur selben Zeit findet meistens auch Münchens größter Flohmarkt statt: Ikea war gestern! Für meinen nächsten Umzug reicht dann ein Besuch auf der Theresienwiese.

16. Müllersches Volksbad

Stilvoll baden und saunieren! Eines der schönsten Badehäuser Europas – seit 1901. Weniger etwas für ausgiebige Schwimmbahnen, Highlight: Römisch-irisches Schwitzbad.

17. Thalkirchen & Großhesseloher Brücke

Neuankömmlingen in München fällt vor allem eines schnell auf: Von überall in der Stadt scheinen Wege zum Zoo in Thalkirchen zu führen. Wahrscheinlich ist keine Sehenswürdigkeit in der Stadt häufiger ausgeschildert. Hat man das Ziel dann einmal erreicht, muss man einfach anerkennen, dass sich ein Münchner Zoo-Besuch wirklich lohnt! Besonders das große Eisbären-Gehege ist einmalig! Auch zum Baden und Grillen ist der Isarabschnitt zwischen Thalkirchen und Großhesseloher Brücke wohl einer der schönsten und ruhigsten der Stadt.

18. Clubbing

Da soll noch mal jemand sagen, München sei nicht vielfältig genug. Unter den folgenden Music-Butzen ist garantiert für jeden etwas dabei.

  • Hansa Park
  • MMA
  • Bob Beaman
  • Pimpernel (Perfekt, um die Party am späten Abend weiter gehen zu lassen)
  • Backstage
  • Milchbar
  • Milla Club
  • Rote Sonne
  • Strom
  • Pathos
  • Sauna (Heiß, heißer… bekloppt)
  • Paradiso Tanzbar (Zur voranschreitenden Stunde sehr körperbetont)

19. Schwabing und Universität

Wer in Schwabing unterwegs ist, sollte am Geschwister-Scholl-Platz Halt machen und einen Blick in das Hauptgebäude der LMU riskieren. Altehrwürdige und imposante Hallen mit Geschichte warten hier auf den Besucher. Hinter der Universität wollen Buchhandlungen, Cafés und kleine authentische Boutiquen entdeckt werden.

20. Pinakotheken, Glyptothek und Brandhorst

Was die Museumsinsel in Berlin ist, sind die Pinakotheken in München. Zwischen den U-Bahnstationen Universität, Theresienstraße, Königsplatz und Odeonsplatz finden sich in der Maxvorstadt die alte, neue und moderne Pinakothek, die Glyptothek und der Brandhorst. Besonders gut für regnerische Sonntage: Alle Pinakotheken gibt es für nur 1 Euro zu besichtigen.

21. Auer-Dult und Kocherlball

Wahrscheinlich würden uns noch eine ganze Reihe weiterer Event-Highlights in München einfallen. Aber irgendwann muss jede Liste mal ihr Ende finden.

Die Auer-Dult findet dreimal im Jahr in Haidhausen statt und sollte ganz einfach besucht werden, weil sie der schönste und authentischste Bezirks-Jahrmarkt in München ist.

Der Kocherlball findet nur einmal im Jahr am Chinesischen Turm statt, dafür aber schon um 6 Uhr in der Früh. Hier wird bayerisch in den Morgen getanzt.

 

Was wir sonst noch sagen wollten:

  • Natürlich gibt es auch empfehlenswerte Bars und Restaurants in München. Sogar so viele, dass wir Euch diese in einem gesonderten Beitrag vorstellen.
  • Haben wir einen Eurer Lieblingsorte in München übersehen? Dann schreibt uns doch einfach!

Comments (4)

  1. Danke fuer die tollen „places to go“, eine Bemerkung kann ich nur bestaetigen, am Starnbergersee ist es so wunderschoen, das muss man gesehen haben!!!

  2. Der Report über München ist nur zu empfehlen, habe selbst alles ausgekostet.

Leave a reply

Schreibe einen Kommentar zu Anonym Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail